Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Wirtschaftsleistung Tschechiens nähert sich dem EU-Durchschnitt

Laut der Erhebung des Statistischen Amt es der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat) hat die Wirtschaftsleistung Tschechiens 80% des EU-Durchschnitts erreicht. Der Hauptgrund dafür ist das hohe Wachstumstempo der letzten Jahre.

Tschechien steht in der Wirtschaftsleistung also vor Portugal (76%), der Slowakei (67%), Ungarn (63%) oder Polen (53%). Die geringste Wirtschaftsleistung unter den EU-Ländern haben die neusten Mitglieder Bulgarien und Rumänien, die etwa 40% des EU-Durchschnitts aufweisen.

Gemessen am Bruttoinlandsprodukt umgerechnet auf die Kaufkraft haben aus den neuen EU-Ländern nur Slowenien (89%) und Zypern (91%) eine höhere Wirtschaftsleistung als Tschechien. Die Annäherung an den EU-Durchschnitt sollte laut Wirtschaftsexperten auch im nächsten Jahr fortschreiten. Die Bedingung dafür ist allerdings ein Wirtschaftswachstum von mindestens 2%.

Quelle: Eurostat

Autor: Datum poslední editace: 7.4.2017

Další články

7.12.2021

Tschechien erhöht den Leitzins

In Deutschland steigt die Inflation seit geraumer Zeit rasant an, nun liegt sie bei über 5%, der höchste Wert seit fast 30 Jahren. Im Gegensatz zur Bundesrepublik, die nicht direkt darauf reagieren kann, sondern auf die Entscheidungen der EZB (Europäische Zentralbank) angewiesen ist, kann die Tschechische Republik eigene Maßnahmen ergreifen.

2.10.2021

Prag zur schönsten Stadt der Welt 2021 gewählt

Die tschechische Hauptstadt Prag zählt nun schon seit einigen Jahren zu den schönsten und lebenswertesten Städten der Welt. In der neusten Umfrage schafft die geschichtsträchtige Stadt sogar den Sprung auf Platz 1.

27.5.2021

Tschechen kaufen ihre Lebensmittel häufig online

In Tschechien boomt der Online-Handel schon seit Jahren, immer mehr Tschechen kaufen mittlerweile auch ihre Lebensmittel im Internet ein. Das Kundenverhalten hat sich während der Corona-Pandemie stark verändert, insgesamt sind die Online-Lebensmittelkäufe um 59% gestiegen.