Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Einkommensteuer in Tschechien

Hier finden Sie allgemeine Informationen über die Einkommensteuer in Tschechien.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner, einem renommierten tschechischen Steuerberater, können wir Ihnen gerne gezielte und kundenbezogene Steuerberatung anbieten (insbesondere Beratung in den steuerlichen und buchhalterischen Fragen für ausländische Unternehmen in Tschechien, Steueranmeldungen in Tschechien, Stellungnahmen und Analysen und steuerliche Vertretung vor den zuständigen Finanzämtern und Behörden in Tschechien).

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Alle natürlichen und juristischen Personen müssen aus ihrem Einkommen die Einkommenssteuer abführen.

1. Einkommensteuer juristischer Personen:

Die Einkommensteuer juristischer Personen wird auf alle Einnahmen tschechischer juristischer Personen und auf alle, von ausländischen Personen in der Tschechischen Republik, erwirtschafteten Einkommen erhoben. Sie ist auf Grund des in den Bilanzen ausgewiesenen Gewinns und nach Berücksichtigung bestimmter steuerabzugsfähiger und nicht abzugsfähiger Posten zahlbar. Ab 1.1.2010 werden juristische Personen mit einer einheitlichen Körperschaftssteuer von 19 % veranlagt.

Die Tschechische Republik hat mit mehr als 80 Ländern Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Mit der BRD ist dieses Abkommen seit 1983 in Kraft. Den vollen Text dieses Abkommens finden Sie hier.

2. Einkommensteuer natürlicher Personen:

Die in der Tschechischen Republik ansässigen Personen unterliegen mit ihrem gesamten Einkommen der Einkommensteuer, während die im Land nicht ansässigen Personen lediglich mit dem im Land erwirtschafteten Einkommen, steuerlich veranlagt werden.Ab dem 1.1.2008 wurde ein einheitlicher Einkommensteuersatz natürlicher Personen in Höhe von 15 % vom sog. Superbruttolohn (d.h. Bruttolohn + Abgaben an Sozial-, Kranken- und Gesundheitsversicherung) eingeführt.

Ab 1.1.2013 wurde die Reichensteuer eingeführt. Die Personen, deren Einkommen (in 2017) 112.928 CZK (ca. 4.300 EUR) monatlich übersteigt, bezahlen aus diesem Einkommen monatlich eine zusätzliche Steuer von 7 Prozent. Diese Steuer wird fällig, sobald eine Person das vierfache des Durchschnittslohns verdient.

Datum der Veröffentlichung: Datum der letzten Änderung: 28.8.2018