Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Tschechiens Industrie verzeichnet starkes Wachstum

power-station-374097_1920

Im Juli ist die tschechische Industrie im Jahresvergleich um 10,3% gewachsen, das ist das beste Ergebnis seit 9 Monaten. Schon im Juni konnte die Industrie um ca. 3,6% zulegen, allgemein geht es der tschechischen Wirtschaft weiterhin gut. Nichtsdestotrotz gibt es auch zwei maßgebliche Probleme, die langfristig das Wachstum der tschechischen Wirtschaft dämpfen könnten.

Das Wachstum der tschechischen Industrie ist im Juli besonders hoch ausgefallen, das liegt unter anderem daran, dass der Juli dieses Jahr mehr Arbeitstage hatte als der Juli 2017. Ebenfalls begannen die Ferien in diesem Jahr später als im Jahr zuvor. Dazu kommt, dass es in dem Zeitraum im vorigen Jahr einen Ausfall bei der Stromproduktion gab. Zwei Blöcke des Atomkraftwerks Dukovany wurden aufgrund von Wartungsarbeiten zeitweise abgestellt. Bereinigt man nun das Wachstum von diesen drei Einflüssen, bleibt immer noch ein Zuwachs von ca. 6,7%.

Die Stimmung in der tschechischen Industrie ist momentan gut, auch weil alle Branchen zu dem Wachstum beigetragen haben. Alle Indikatoren weisen darauf hin, dass die tschechische Industrie in den nächsten Monaten weiter wachsen wird. Doch die Industrie sowie die gesamte Wirtschaft sind von zwei Problemen betroffen, die das Wachstum mindern könnten.

Das Hauptproblem ist immer noch der Mangel an Arbeitskräften, da dadurch nicht alle Aufträge umgesetzt werden können und somit der Umsatz der Unternehmen begrenzt wird. Das zweite Problem sind die steigenden Produktionskosten, diese setzen sich aus den teurer werdenden Vorprodukten und den steigenden Löhnen zusammen. Die Unternehmen müssen jedoch ihre Löhne erhöhen, um geeignete Arbeitskräfte in ihren Betrieb zu locken bzw. diese von anderen Firmen abzuwerben.

Quelle: Tschechisches Statistisches Amt

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Autor: Datum der letzten Änderung: 25.1.2019

Weitere Artikel

17.8.2019

Arbeitslosigkeit sinkt unter 2%

In Tschechien ist die Arbeitslosenquote wieder einmal auf einem Rekordtief. Im 2. Quartal lag sie bei 1,9%, das sind 0,3 Prozentpunkte weniger als im 2. Quartal 2018. Während die Anzahl an Erwerbstätigen gestiegen ist, ist gleichzeitig die Anzahl an Arbeitslosen gesunken.

13.8.2019

Prager Flughafen wieder auf Rekordkurs

Tschechiens wichtigster Flughafen, der Václav-Havel-Flughafen in Prag, ist auf dem besten Weg wieder einmal seinen Passagierrekord zu brechen. In der ersten Jahreshälfte wurden 7.841.865 Passagiere transportiert, das ist ein Plus von 5% im Vergleich zum Vorjahr.

9.8.2019

Tschechische Regierung will Startups unterstützen

In den letzten Jahren ist in Tschechien ein wahrer Gründungsboom ausgebrochen, immer mehr junge Menschen entscheiden sich für die Selbstständigkeit und gründen ein Startup.

5.8.2019

Ältere Arbeitnehmer haben gute Chancen auf dem tschechischen Arbeitsmarkt

Menschen über 50 Jahre haben es oftmals schwer in die Arbeitswelt wiederaufgenommen zu werden. Die Tschechische Republik ist dabei eine Ausnahme, der andauernde Arbeitskräftemangel führt maßgeblich dazu, dass viele Unternehmen auf ältere Arbeitskräfte zurückgreifen.

29.7.2019

Ab 2021 soll ein neues Baurecht in Tschechien gelten

Vor kurzem hat die tschechische Regierung den Grundstein für eine Änderung des Baurechts gelegt, das neue Gesetz soll 2021 in Kraft treten und dafür sorgen, dass die Baugenehmigungsprozesse stark verkürzt werden. Laut dem Ministerium für Regionalentwicklung sollen die Prozesse von durchschnittlich 5,4 Jahren auf 1 Jahr reduziert werden.

18.6.2019

Seit EU-Beitritt wächst Tschechiens Außenhandel

Seit Mai 2004 ist Tschechien Mitglied der Europäischen Union, in diesen letzten 15 Jahren hat sich die Wirtschaft und der Außenhandel des Landes verändert. Der EU-Beitritt der Tschechischen Republik hat sich auf diese Entwicklung positiv ausgewirkt.