Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Tschechien: Verbraucherpreise-Index und Arbeitslosigkeit senken

Das Niveau der Verbraucherpreise ist im Oktober im Vergleich zum September um 0,5 % gesunken. Diese Entwicklung wurde vor allem durch die Senkung des Preises beim Erdgas, den Treibstoffen und bei Lebensmitteln verursacht.

Das zwischenjährige Wachstum der Verbraucherpreise hat im Oktober auf 1,3 % (von 2,7 % im September) verlangsamt. Solcher niedriger Wert war letztes Mal im Mai 2005 vorzumerken.

Die Senkung wurde vor allem durch die Senkung der Verbraucherpreise im Sektor Wohnen und Verkehr verursacht. Da sind die Preise beim Erdgas um 5,5 % und bei den Treibstoffen auch um 5,5 % gesunken. Die Lebensmittelpreise sind vor allem wegen dem um 8,4 % niedrigeren Preis der frischen Gemüse und dem um 10,2 % niedrigeren Preis beim Obst der gemäßigten Klimazone zurückgegangen. Die Preise der Bäckereiprodukte und des Getreides sind nach einem 6-monatigen Wachstum um 1,7 % im Oktober zurückgegangen, dabei die Preise des üblichen Gebäcks um 5,4 %.

Die gesamte Beschäftigungslage im 3. Quartal hat sich gegenüber dem selbem Zeitraum im Vorjahr 2005 auch verbessert und zwar um 42.000 Beschäftigte. So erreicht die Beschäftigungslage das höchste Niveau seit dem Jahre 1999. Die Anzahl der Unternehmer hat sich um 30.000 erhöht, mehr als das Zweifache des Zuwachses der Angestellten. Die Anzahl der Arbeitslosen nach der ILO-Methodik ist unterjährig um 39.700 Personen versunken und die Anzahl der dauerhaft Arbeitslosen um 17.000 Personen versunken.

Die allgemeine Arbeitslosenrate ist auf 7,1 % gefallen – das niedrigste Niveau in den letzten 4 Jahren.

Quelle: Das tschechische Amt für Statistik

Autor: Datum poslední editace: 7.4.2017

Další články

18.11.2020

Škoda wieder größtes Unternehmen in Tschechien

Jedes Jahr werden in Tschechien die Top 100 Unternehmen aufgelistet, die im vorherigen Kalenderjahr den meisten Umsatz generiert haben. Wie auch in 2018, war 2019 der Fahrzeughersteller Škoda, der zum deutschen Automobilkonzern VW gehört, das umsatzstärkste Unternehmen in Tschechien.

16.9.2020

Reisen nach Tschechien in Corona-Zeiten

In September wurde in Tschechien wieder die Maskenpflicht eingeführt. Die Maskenpflicht gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, in den Taxis und in allen öffentlichen Gebäuden inkl. Geschäften, Restaurants, Hotels, Shopping-Center, Behörden, Krankenhäusern, Schulen, Bürogebäuden usw.