Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Skoda Auto beendet die Produktion vom Octavia I

Skoda Auto beendet die Produktion vom Octavia I (Foto: ŠKODA AUTO a.s.)

Nach 14 Jahren sollte laut dem tschechischen Autohersteller Skoda Auto (VW- Gruppe) die Produktion des sehr erfolgreichen Modells Octavia I am 12.November 2010 beendet werden.

Dies ist ein Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens, da der Octavia I am Anfang der neuen Ära des Autobauers stand. Mit ihm hat nämlich die Skoda Auto Ihren Sprung in die erste Liga der Autobauer geschafft. Der Octavia I. hat auch die spöttischen Reaktionen der Kunden in Westeuropa (vor allem in Großbritannien) zu den Wagen der Marke Skoda rasant beendet. Aufgrund seiner Qualität und Zuverlässigkeit hat dieses Modell die Zuneigung vieler Autofahrer verdient.

Der Octavia I wurde auf dem Fahrwerk vom VW-Golf der 4. Generation gebaut. Die Konstruktion und das Design wurden jedoch komplett in Tschechien entwickelt. Der Wagen sorgte vor allem mit seinen überdurchschnittlichen Fahreigenschaften und einem riesigen Kofferraum fürs Aufsehen. In vielen Ländern hat er die Bezeichnung als „Auto des Jahres“.

Der Octavia I wurde auch als Kombi und mit Allradantrieb (Haldex-Kupplung) hergestellt. Nach einem Facelift in 2000 wurde er dann in einer fast unveränderten Ausführung bis heute produziert. Aufgrund der hohen Nachfrage hat Skoda Auto mit der Beendung der Produktion lange gewartet. Das definitive Aus hat dann die Nichterfüllung der Emissionsnorm Euro V gebracht, die ab dem nächsten Jahr in Kraft tritt. Das Skoda Auto Werk in Vrchlabi (im Nordosten Tschechiens) wird seit November komplett auf die Produktion des Modells Roomster umgestellt.

In der 14-jährigen Produktionsgeschichte des Modells Octavia I wurden insgesamt knapp 1,5 Millionen Stück hergestellt.

Quelle: Arbeitnehmermagazin der Skoda Auto „Der Skoda Gewerkschaftler“

Autor: Datum poslední editace: 18.5.2017

Další články

18.11.2020

Škoda wieder größtes Unternehmen in Tschechien

Jedes Jahr werden in Tschechien die Top 100 Unternehmen aufgelistet, die im vorherigen Kalenderjahr den meisten Umsatz generiert haben. Wie auch in 2018, war 2019 der Fahrzeughersteller Škoda, der zum deutschen Automobilkonzern VW gehört, das umsatzstärkste Unternehmen in Tschechien.

16.9.2020

Reisen nach Tschechien in Corona-Zeiten

In September wurde in Tschechien wieder die Maskenpflicht eingeführt. Die Maskenpflicht gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, in den Taxis und in allen öffentlichen Gebäuden inkl. Geschäften, Restaurants, Hotels, Shopping-Center, Behörden, Krankenhäusern, Schulen, Bürogebäuden usw.