Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Pauschalzahlungen im Gesundheitswesen nach ersten 6 Monaten sehr erfolgreich

Im ersten Halbjahr dieses Jahres haben die Tschechen 2,6 Mrd. Kronen (etwa 106 Mill. Euro) an Pauschalzahlungen bei der Gesundheitspflege bezahlt.

Die Tschechen müssen seit dem 1.1.2008 bei jedem Arztbesuch und für jeden Posten auf dem Rezept 30 Kronen (etwa 1,22 Euro), für einen Tag im Krankenhaus 60 Kronen (etwa 2,45 Euro) und für einen Besuch der Ambulanz 90 Kronen (etwa 3,67 Euro) pauschal bezahlen. Ziel der Einführung der Pauschalen ist die Verhinderung unnötiger Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte und Rationalisierung der Ausgaben für Medikamente.

Laut Mitteilung des tschechischen Gesundheitsministeriums sind die eingeführten Maßnahmen bisher erfolgreich. Sie haben die Anzahl der Arztbesuche reduziert und die Länge der Krankenhausaufenthalte verkürzt. Die Ausgaben der Krankenkassen für rezeptfreie kostengünstige Medikamente (z.B. gegen Kopfschmerzen oder Erkältung) sind gesunken und die somit freigewordenen finanziellen Mittel konnten in spezialisierte Bereiche der Krankenpflege verlagert werden. Als Resultat dessen ist seit Anfang des Jahres die Anzahl der geheilten Patienten mit schweren und kostenaufwändigen Krankheiten in spezialisierten Einrichtungen stark gestiegen.

Die Einführung der Pauschalzahlungen hat gleichzeitig die Kosten der Krankenkassen um insgesamt 3,4 Mrd. Kronen (etwa 139 Mill. Euro) gesenkt. Die größte Einsparung gab es bei den Ausgaben für Medikamente. Billige Medikamente kaufen nämlich direkt die Patienten selbst.

Die Gesamtkosten des tschechischen Gesundheitswesens belaufen sich auf ungefähr 220 Mrd. Kronen (etwa 9 Mrd. Euro) jährlich.

Quelle: Pressemitteilung des tschechischen Gesundheitsministeriums vom 11.9.2008

Autor: Datum poslední editace: 7.4.2017

Další články

1.4.2021

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise und wächst im Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Januar 2020, um 0,9%. Der Anstieg der Industrie gelang, obwohl es im Januar 2020 noch keinerlei Corona Maßnahmen gab und die Wirtschaft normal gelaufen ist.

16.3.2021

Tschechischer Durchschnittslohn steigt auch 2020

Die tschechischen Löhne sind auch in 2020 weiter angestiegen. Der Durchschnittsbruttolohn ist dabei um 4,4% auf 35.611 CZK (ca. 1.345 €) gestiegen.

8.3.2021

Tschechien hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote der EU

Weiterhin ist Tschechien das Land in der EU mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Im Februar 2021 liegt die Arbeitslosenquote bei 4,3%, das sind zwei Prozentpunkte weniger als die Arbeitslosenquote in Deutschland (6,3%).