Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Einführung elektronischer Vignetten in Tschechien geplant

highway-3668389_1920

Um in Tschechien mit seinem Fahrzeug die Autobahnen nutzen zu können, muss man sich eine Vignette kaufen. Die Jahresgebühr für die Nutzung der tschechischen Autobahnen liegt dabei bei 1.500 CZK bzw. 60€. Für eine kurze Reise in die Tschechische Republik bietet sich das 10-Tage Ticket an, das 310 CZK (ca. 12€) kostet. Nun plant der tschechische Verkehrsminister Dan Ťok die Einführung eines elektronischen Vignetten Systems, das dem Staat höhere Einnahmen einbringen soll.

Bereits dieses Jahr soll der erste Grundstein für das neue elektronische Pkw-Maut System gelegt werden. Ab 2021 soll alles komplett elektronisch von Statten gehen, um somit Kosten zu sparen und dadurch die Staatseinnahmen zu steigern. Ein passendes Gesetz wird momentan vorbereitet, so dass das elektronische Maut-System mit Videocontrolling so schnell wie möglich umgesetzt werden kann. Durch die Abschaffung der klassischen Vignette, wie sie auch beispielsweise in Österreich zu finden ist, fallen die Kosten für den Druck und den Verkauf weg. Der tschechische Verkehrsminister Ťok erwartet ein Einnahmenplus von mehreren hundert Millionen CZK. Allein im letzten Jahr betrugen die Einnahmen 1.5 Mrd. CZK (ca. 58 Mio. €).

Die Idee, eine elektronische Vignette einzuführen, ist dabei nicht neu. Beispielsweise in Ungarn und der Slowakei wird dieses System bereits erfolgreich angewandt.

Quelle: Tschechisches Verkehrsministerium

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Autor: Datum poslední editace: 25.1.2019

Další články

18.11.2020

Škoda wieder größtes Unternehmen in Tschechien

Jedes Jahr werden in Tschechien die Top 100 Unternehmen aufgelistet, die im vorherigen Kalenderjahr den meisten Umsatz generiert haben. Wie auch in 2018, war 2019 der Fahrzeughersteller Škoda, der zum deutschen Automobilkonzern VW gehört, das umsatzstärkste Unternehmen in Tschechien.

16.9.2020

Reisen nach Tschechien in Corona-Zeiten

In September wurde in Tschechien wieder die Maskenpflicht eingeführt. Die Maskenpflicht gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, in den Taxis und in allen öffentlichen Gebäuden inkl. Geschäften, Restaurants, Hotels, Shopping-Center, Behörden, Krankenhäusern, Schulen, Bürogebäuden usw.