Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Die Tschechische Nationalbank hat die Zinsen aufs historische Minimum heruntergesetzt

Die Tschechische Nationalbank hat die Zinsen aufs historische Minimum heruntergesetzt - Foto: Pressearchiv CNB

Prag, 2.11.2012- Der Bankrat der Tschechischen Nationalbank hat auf seiner Sitzung am 1.11.2012 den Basiszinssatz auf das historische Minimum von 0,05 Prozent gesenkt. Bereits vorher wurde der Basiszinssatz sehr niedrig, und zwar 0,25 Prozent.

Der Zinssaatz in Tschechien gehört deshalb seit dem 1.11.2012 zu den niedrigsten in der Welt, in der Eurozone beträgt der Satz 0,75 Prozent.

Die Senkung des Zinssatzes ist eine Reaktion der Nationalbank auf die neuesten Prognosen der Wirtschaftsentwicklung in Tschechien. Nach der Prognosen der Nationalbank sollte die tschechische Wirtschaft in diesem Jahr um 0,9 Prozent schrumpfen, für das Jahr 2013 wird ein Wachstum von 0,2 Prozent vorhergesagt. Erst im Jahr 2014 sollte die tschechische Wirtschaft um 1,4 Prozent wieder steigen, so die Nationalbank.

Als Hauptgrund der Senkung wird der schwache Verbrauch der tschechischen Haushalte genannt, der überwiegend von der allgemeinen pessimistischen Stimmung der Bevölkerung und der Erhöhung des MWSt. Satzes zum 1.1.2012 begründet wurde. Hierzu trugen auch die gekürzten Investitionen der Regierung und die Sparmaßnahmen des Staatshaushalts bei.

Auf der anderen Seite bleibt die Arbeitslosigkeitsrate weiterhin stabil (etwa um 8,4 Prozent) und die Schlüsselindustriebranchen wie Autobau und Maschinenbau wachsen auch im Jahre 2012 immer noch.

Autor: Datum poslední editace: 24.5.2017

Další články

27.5.2021

Tschechen kaufen ihre Lebensmittel häufig online

In Tschechien boomt der Online-Handel schon seit Jahren, immer mehr Tschechen kaufen mittlerweile auch ihre Lebensmittel im Internet ein. Das Kundenverhalten hat sich während der Corona-Pandemie stark verändert, insgesamt sind die Online-Lebensmittelkäufe um 59% gestiegen.

17.4.2021

Keine Lebensmittelquoten in Tschechien

Der tschechische Senat und die Abgeordnetenkammer haben einen Gesetzesentwurf abgelehnt, der vorsah, dass im Land verpflichtende Quoten bei Lebensmittelverkäufen eingeführt werden.

1.4.2021

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise und wächst im Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Januar 2020, um 0,9%. Der Anstieg der Industrie gelang, obwohl es im Januar 2020 noch keinerlei Corona Maßnahmen gab und die Wirtschaft normal gelaufen ist.

16.3.2021

Tschechischer Durchschnittslohn steigt auch 2020

Die tschechischen Löhne sind auch in 2020 weiter angestiegen. Der Durchschnittsbruttolohn ist dabei um 4,4% auf 35.611 CZK (ca. 1.345 €) gestiegen.

8.3.2021

Tschechien hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote der EU

Weiterhin ist Tschechien das Land in der EU mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Im Februar 2021 liegt die Arbeitslosenquote bei 4,3%, das sind zwei Prozentpunkte weniger als die Arbeitslosenquote in Deutschland (6,3%).