Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Die Autobahn-Verbindung Tschechiens mit der EU endlich beendet

Die Fahrer können sich ab Freitag den 6. Oktober 2006 über einen neuen Autobahnabschnitt auf der tschechischen Autobahn D5 freuen, der für die Verbindung mit der deutschen Autobahn A6 sorgt.

Dies verbindet die Tschechische Republik mit der EU, die Straßenbauarbeiter nennen den neuen Abschnitt Via Carolina. Die Fahrt aus Prag nach München verkürzt sich etwa um eine Stunde, vielleicht noch mehr, so der Koordinator der Autobahnausbau rundherum Pilsen, Jiří Otásek. Ab Freitag kann man bis nach Grenzübergang Rozvadov auf der kompletten Autobahn fahren. Danach folgt der 35 Km lange Autobahnabschnitt der neuen Autobahn A6 nach Nürnberg, der bis zu der Kreuzung mit der Autobahn A93 (verbindet Berlin mit München) führt. Der westliche Abschnitt nach Nürnberg wird bis 2008 beendet.

Das Fertigstellen der Verbindung der Autobahnen wird sicher den verstärkten Verkehr von LKWs zur Folge haben. Der Grund dafür werden nicht nur die verfahreren Kilometer, vor allem auch die gute Befahrbarkeit der Autobahn.

Einen Tag vor der geplanten Verbindung der Autobahnen wird einer der modernsten europäischen Autobahntunnelen durch den Berg Valík. Das in Tschechien einzigartige Objekt ist laut Otásek bespickt mit Elektronik. „Im Tunnel ist eine Einrichtung instaliert, die die Geschwindigkeit messen kann, das KFZ-Kennzeichen lesen kann, die durchgefahrenen Fahrzeuge wiegen oder die Exhalationen messen kann,“ sagte Otásek.

Die Höchstgeschwindigkeit wird im Tunnel zuerst auf 80 Kilometer begrenzt, später wird es möglich die Höchstgeschwindigkeit bis auf 100 Kilometer zu erhöhen.

Autor: Datum poslední editace: 7.4.2017

Další články

27.5.2021

Tschechen kaufen ihre Lebensmittel häufig online

In Tschechien boomt der Online-Handel schon seit Jahren, immer mehr Tschechen kaufen mittlerweile auch ihre Lebensmittel im Internet ein. Das Kundenverhalten hat sich während der Corona-Pandemie stark verändert, insgesamt sind die Online-Lebensmittelkäufe um 59% gestiegen.

17.4.2021

Keine Lebensmittelquoten in Tschechien

Der tschechische Senat und die Abgeordnetenkammer haben einen Gesetzesentwurf abgelehnt, der vorsah, dass im Land verpflichtende Quoten bei Lebensmittelverkäufen eingeführt werden.

1.4.2021

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise und wächst im Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Januar 2020, um 0,9%. Der Anstieg der Industrie gelang, obwohl es im Januar 2020 noch keinerlei Corona Maßnahmen gab und die Wirtschaft normal gelaufen ist.

16.3.2021

Tschechischer Durchschnittslohn steigt auch 2020

Die tschechischen Löhne sind auch in 2020 weiter angestiegen. Der Durchschnittsbruttolohn ist dabei um 4,4% auf 35.611 CZK (ca. 1.345 €) gestiegen.

8.3.2021

Tschechien hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote der EU

Weiterhin ist Tschechien das Land in der EU mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Im Februar 2021 liegt die Arbeitslosenquote bei 4,3%, das sind zwei Prozentpunkte weniger als die Arbeitslosenquote in Deutschland (6,3%).