Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

coins-2420840_1920 (1)

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken. Auch der Mindestlohn, den etwa 150.000 Arbeitnehmer erhalten, steigt kontinuierlich an.

Zurzeit wird im tschechischen Parlament über eine weitere Erhöhung des Mindestlohns debattiert, dabei geht es primär nicht um die Frage ob der Mindestlohn steigen soll, sondern vielmehr um die Höhe der Anhebung. Von 2018 auf 2019 gab es einen Zuwachs von 9,4%, der monatliche Mindestlohn wurde von 12.200 CZK (ca. 470€) auf 13.350 CZK (ca.515€) angehoben. Das ist ein Zuwachs von 1.150 CZK (ca. 45€) brutto im Monat. Zum Vergleich, der monatliche deutsche Mindestlohn liegt bei ca. 1.592€ im Monat und beträgt damit deutlich mehr als der tschechische Durchschnittslohn von umgerechnet etwa 1.320€. Betrachtet man den realitätsnäheren Median, der ca. 1.125€ beträgt, dann wird der Lohnunterschied zwischen Tschechien und Deutschland noch offensichtlicher. Obwohl die Löhne hierzulande kontinuierlich und teilweise auch deutlich steigen, befinden sie sich immer noch deutlich unter dem deutschen Lohnniveau.

Die Erhöhungen des Mindestlohns treffen insbesondere kleinere und mittelständische Unternehmen, die sich in den ländlichen Gebieten befinden. Sie haben teilweise Probleme die steigenden Lohnkosten zu bewältigen, dennoch haben sich die stetigen Erhöhungen des Mindestlohns (seit 2013) nicht negativ auf den Beschäftigungsgrad ausgewirkt. Tschechien hat mit 1,9% die mit Abstand niedrigste Arbeitslosenquote aller EU-Mitgliedsstaaten. Für das nächste Jahr soll der Mindestlohn um weitere 10% steigen. Während die Gewerkschaften eine Erhöhung auf 15.000 CZK (ca. 580€) fordern, spricht das tschechische Ministerium für Arbeit und Soziales von einer Steigerung auf 14.700 CZK (ca. 568€). In jedem Fall wird es nächstes Jahr eine weitere Erhöhung des Mindestlohns sowie des tschechischen Durchschnittslohns geben.

Quelle: Tschechisches Ministerium für Arbeit und Soziales

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Autor: Datum poslední editace: 6.9.2019

Další články

2.10.2021

Prag zur schönsten Stadt der Welt 2021 gewählt

Die tschechische Hauptstadt Prag zählt nun schon seit einigen Jahren zu den schönsten und lebenswertesten Städten der Welt. In der neusten Umfrage schafft die geschichtsträchtige Stadt sogar den Sprung auf Platz 1.

27.5.2021

Tschechen kaufen ihre Lebensmittel häufig online

In Tschechien boomt der Online-Handel schon seit Jahren, immer mehr Tschechen kaufen mittlerweile auch ihre Lebensmittel im Internet ein. Das Kundenverhalten hat sich während der Corona-Pandemie stark verändert, insgesamt sind die Online-Lebensmittelkäufe um 59% gestiegen.

17.4.2021

Keine Lebensmittelquoten in Tschechien

Der tschechische Senat und die Abgeordnetenkammer haben einen Gesetzesentwurf abgelehnt, der vorsah, dass im Land verpflichtende Quoten bei Lebensmittelverkäufen eingeführt werden.

1.4.2021

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise und wächst im Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Januar 2020, um 0,9%. Der Anstieg der Industrie gelang, obwohl es im Januar 2020 noch keinerlei Corona Maßnahmen gab und die Wirtschaft normal gelaufen ist.

16.3.2021

Tschechischer Durchschnittslohn steigt auch 2020

Die tschechischen Löhne sind auch in 2020 weiter angestiegen. Der Durchschnittsbruttolohn ist dabei um 4,4% auf 35.611 CZK (ca. 1.345 €) gestiegen.