Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Der Brexit und die Auswirkungen auf Tschechien

eu-1473958_1920-1

Der Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union rückt immer näher, voraussichtlich am 31. Oktober dieses Jahres soll es zum sogenannten Brexit kommen, der weitreichende Auswirkungen auf die ganze EU und somit auch auf Tschechien hat. Es ist die Rede von einem Verlust der tschechischen Unternehmen von bis zu 30 Mrd. CZK (1,16 Mrd. €).

Am 31.10.2019 will der jetzige Premierminister Boris Johnson die EU verlassen, und zwar ohne ein Abkommen mit der Europäischen Union. Dieser sogenannte „harte Brexit“ führt europaweit zu erheblichen Verlusten und Arbeitsplatzstreichungen. Tschechische Unternehmen exportieren jährlich Waren im Wert von 210 Mrd. CZK (8,15 Mrd. €) nach Großbritannien. Die tschechische Handelskammer schätzt, dass das heimische Wirtschaftswachstum um 10% gebremst werden könnte. Aufgrund geringerer Unternehmensinvestitionen könnten zu den Verlusten in Höhe von 30 Mrd. CZK (1,16 Mrd. €) weitere 10 Mrd. CZK (390 Mio. €) hinzukommen.

Die Gründe für die Verluste der tschechischen Wirtschaft durch den Brexit sind primär die bevorstehenden Zölle sowie die Abschwächung des Pfunds, was dazu führt, dass britische Unternehmen weniger Waren aus dem Ausland beziehen. Die Česká spořitelna schätzt den Gesamteffekt eines harten Brexits auf 1,1% des tschechischen BIPs. Da die Automobilindustrie vom Brexit stark betroffen ist, ist Tschechien ebenfalls stark betroffen, da die Automobilindustrie einen Großteil der tschechischen Wirtschaft ausmacht.

20% der tschechischen Unternehmen, die nach Großbritannien exportieren bzw. aus Großbritannien importieren bereiten sich auf den Brexit vor. Viele Unternehmen arbeiten im Just-in-Time Modus, Verzögerungen bei den Lieferungen führen deshalb oftmals zu Produktionsrückgängen, da es nicht genug Vorräte gibt. Deshalb suchen sich einige tschechische Unternehmen neue Lieferanten, Mitarbeiter und Kunden auf dem Festland, um sich mit Ware für die nächsten 3-4 Monate einzudecken, um eben diese Engpässe zu vermeiden.

Laut einer Studie der Katholischen Universität Löwen in Belgien führt ein harter Brexit zum Verlust von europaweit 1,2 Mio. Arbeitsplätzen, wobei der Großteil in Großbritannien verloren geht (530.000). In Tschechien ist mit einem Verlust von etwa 47.000 Arbeitsplätzen zu rechnen, das sind ca. 0,9% der Erwerbstätigen. Würde es zu einer Einigung zwischen der EU und Großbritannien kommen (weicher Brexit), so würden die Zahlen deutlich geringer ausfallen. Europaweit würden nur ca. 280.000 Arbeitsplätze verloren gehen, davon rund 11.000 in Tschechien.

Quelle: Handelskammer der Tschechischen Republik

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Autor: Datum poslední editace: 21.8.2019

Další články

2.10.2021

Prag zur schönsten Stadt der Welt 2021 gewählt

Die tschechische Hauptstadt Prag zählt nun schon seit einigen Jahren zu den schönsten und lebenswertesten Städten der Welt. In der neusten Umfrage schafft die geschichtsträchtige Stadt sogar den Sprung auf Platz 1.

27.5.2021

Tschechen kaufen ihre Lebensmittel häufig online

In Tschechien boomt der Online-Handel schon seit Jahren, immer mehr Tschechen kaufen mittlerweile auch ihre Lebensmittel im Internet ein. Das Kundenverhalten hat sich während der Corona-Pandemie stark verändert, insgesamt sind die Online-Lebensmittelkäufe um 59% gestiegen.

17.4.2021

Keine Lebensmittelquoten in Tschechien

Der tschechische Senat und die Abgeordnetenkammer haben einen Gesetzesentwurf abgelehnt, der vorsah, dass im Land verpflichtende Quoten bei Lebensmittelverkäufen eingeführt werden.

1.4.2021

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise und wächst im Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Januar 2020, um 0,9%. Der Anstieg der Industrie gelang, obwohl es im Januar 2020 noch keinerlei Corona Maßnahmen gab und die Wirtschaft normal gelaufen ist.

16.3.2021

Tschechischer Durchschnittslohn steigt auch 2020

Die tschechischen Löhne sind auch in 2020 weiter angestiegen. Der Durchschnittsbruttolohn ist dabei um 4,4% auf 35.611 CZK (ca. 1.345 €) gestiegen.