Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Löhne steigen in Tschechien so schnell wie seit 10 Jahren nicht mehr

money-2696234_1920

Im zweiten Quartal 2017 ist die Arbeitslosenquote in Tschechien so niedrig wie nie zuvor und bleibt demnach weiterhin die niedrigste innerhalb der EU. Die Beschäftigungsrate steigt genauso wie die Gehälter stetig an, im 2. Quartal 2017 gab es fast 70.000 Beschäftigte mehr als im gleichen Zeitraum des vorigen Jahres.

Während es in Tschechien ca. 160.000 Arbeitslose gibt, sind Stand Juli 2017 ungefähr 190.000 Stellen nicht besetzt. Bis auf den Bergbausektor, in dem Jobs abgebaut werden, steigt die Anzahl der Beschäftigten in jedem Bereich der tschechischen Wirtschaft an. Mit Zunahme der Beschäftigungsrate steigen gleichzeitig die Gehälter, die im letzten Jahr um 7,6% gewachsen sind. Die reale Kaufkraft ist im zweiten Quartal 2017 um 5,3% höher als 2016. Ein solches Wachstum gab es seit Beginn der Weltwirtschaftskrise 2007 nicht mehr.

Im Vergleich zu 2007 ist der Durchschnittslohn um mehr als 40% gestiegen, hierbei beträgt der tatsächliche Anstieg ungefähr 16%. In der Gastronomie und im Gastgewerbe sind die Löhne am stärksten gestiegen (15,8%), wobei die Durchschnittsgehälter in diesem Sektor am niedrigsten sind (17.900 CZK bzw. 720€). In der Finanz- und Versicherungsbranche, in der die Löhne am höchsten (55.600 CZK bzw. 2230€) sind, sind sie am geringsten angestiegen (4,2%). Der Trend geht dahin, dass der Spalt zwischen den Niedrig- und den Spitzenlöhnen weiter abnimmt, da „kleine“ Gehälter deutlich schneller ansteigen als hohe Gehälter.

Im zweiten Quartal 2017 liegt der Median bei 24.900 CZK (ca. 960€), was ca. 4.500 CZK (18%) weniger sind als der Durchschnitt. Der Median spiegelt die Wirklichkeit besser wieder als der Durchschnitt, da der Durchschnitt von wenigen Spitzengehältern künstlich in die Höhe getrieben wird. Einen großen Unterschied in Bezug auf die Gehälter gibt es immer noch innerhalb der Geschlechter, Männer verdienen in Tschechien nämlich über 20% mehr als Frauen. Ebenfalls ist es so, dass gut ausgebildete Arbeitnehmer deutlich mehr verdienen als Arbeitnehmer mit einer schlechten Bildung.

 

Quelle: Tschechisches Statistisches Amt (czso.cz)

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

 

Autor: Datum der letzten Änderung: 26.10.2017

Weitere Artikel

6.9.2019

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken.

2.9.2019

Der tschechische Durchschnittslohn ist weiter angestiegen

Seit 2014 steigt der tschechische Durchschnittslohn kontinuierlich an, im 2. Quartal 2019 lag er bei 34.105 CZK (ca. 1.320 €) und durchquerte damit das erste Mal in der Geschichte die 34.000 CZK Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das an Anstieg von 7,2%, nach Berücksichtigung der Inflation beträgt das reale Wachstum 4,3%.

27.8.2019

Tschechiens Online-Handel wächst am schnellsten in Europa

Die US-amerikanische Bank JP Morgan hat in ihrer jährlichen Studie „Global Payments Trends“ aktuelle Zahlen zu der Entwicklung des mobilen Zahlens sowie der E-Commerce Märkte Europas vorgelegt. Laut des Berichts ist Tschechien führend bei Online-Einkäufen über das Smartphone.

21.8.2019

Der Brexit und die Auswirkungen auf Tschechien

Der Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union rückt immer näher, voraussichtlich am 31. Oktober dieses Jahres soll es zum sogenannten Brexit kommen, der weitreichende Auswirkungen auf die ganze EU und somit auch auf Tschechien hat.