Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Löhne in Tschechien steigen seit Jahren kontinuierlich an

money-2696235_1920 (1)

In den letzten Jahren stiegen die Löhne in Tschechien immer weiter an, seit 2014 gibt es dieses kontinuierliche Wachstum. Allein im letzten Jahr sind die Löhne um 8% gestiegen (5,9% nach Berücksichtigung der Inflationsrate). Obwohl die Wirtschaft floriert und Vollbeschäftigung herrscht, gibt es teilweise erhebliche Unterschiede bei der Vergütung in Bezug auf die verschiedenen Regionen.

Ein kontinuierlicher Anstieg der Löhne lässt sich im ganzen Land beobachten, nichtsdestotrotz gibt es große regionale Unterschiede. Die höchsten Gehälter werden in der Hauptstadt Prag gezahlt, der Durchschnittslohn hat die historische Marke von 40.000 CZK übertroffen und liegt nun bei 41.851 CZK (ca. 1.620 €). Die regionalen Unterschiede werden deutlich, wenn man die zweitstärkste Region betrachtet, nämlich Mittelböhmen. Hier liegt der Durchschnittslohn bei 34.293 CZK (ca. 1.330 €) also 18% niedriger als in Prag. In der gesamten Tschechischen Republik liegt der Durchschnitt bei 33.840 CZK, was jedoch kaum repräsentativ ist, da dieser Wert in den meisten Regionen nicht erreicht wird.

Rund 20% der Arbeitnehmer arbeiten in Prag, deshalb hat der Durchschnittslohn in Prag eine relativ große Auswirkung auf den Durchschnittslohn des Landes. Die Hauptstadt verzerrt somit das Gesamtbild und erzeugt einen falschen Eindruck. Beispielsweise in der Region um Karlsbad werden durchschnittlich nur 28.000 CZK (ca. 1.090 €) im Monat verdient (33% weniger als in Prag). Auch zwischen den Geschlechtern gibt es Unterschiede, so verdienen Frauen im Schnitt etwa 15% weniger als Männer.

Die steigenden Löhne resultieren unteranderem aus der steigenden Arbeitnehmerzahl bzw. aus der sinkenden Arbeitslosenquote. Der Anstieg der Mitarbeiterzahl hat im letzten Quartal etwa 1% betragen. Doch auch die Anhebung des Mindestlohns sowie die Anhebung der Gehälter im öffentlichen Dienst sorgen für den Anstieg des Durchschnittslohns.

Quelle: Tschechisches Statistisches Amt

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Autor: Datum der letzten Änderung: 20.8.2019

Weitere Artikel

17.8.2019

Arbeitslosigkeit sinkt unter 2%

In Tschechien ist die Arbeitslosenquote wieder einmal auf einem Rekordtief. Im 2. Quartal lag sie bei 1,9%, das sind 0,3 Prozentpunkte weniger als im 2. Quartal 2018. Während die Anzahl an Erwerbstätigen gestiegen ist, ist gleichzeitig die Anzahl an Arbeitslosen gesunken.

13.8.2019

Prager Flughafen wieder auf Rekordkurs

Tschechiens wichtigster Flughafen, der Václav-Havel-Flughafen in Prag, ist auf dem besten Weg wieder einmal seinen Passagierrekord zu brechen. In der ersten Jahreshälfte wurden 7.841.865 Passagiere transportiert, das ist ein Plus von 5% im Vergleich zum Vorjahr.

9.8.2019

Tschechische Regierung will Startups unterstützen

In den letzten Jahren ist in Tschechien ein wahrer Gründungsboom ausgebrochen, immer mehr junge Menschen entscheiden sich für die Selbstständigkeit und gründen ein Startup.

5.8.2019

Ältere Arbeitnehmer haben gute Chancen auf dem tschechischen Arbeitsmarkt

Menschen über 50 Jahre haben es oftmals schwer in die Arbeitswelt wiederaufgenommen zu werden. Die Tschechische Republik ist dabei eine Ausnahme, der andauernde Arbeitskräftemangel führt maßgeblich dazu, dass viele Unternehmen auf ältere Arbeitskräfte zurückgreifen.

29.7.2019

Ab 2021 soll ein neues Baurecht in Tschechien gelten

Vor kurzem hat die tschechische Regierung den Grundstein für eine Änderung des Baurechts gelegt, das neue Gesetz soll 2021 in Kraft treten und dafür sorgen, dass die Baugenehmigungsprozesse stark verkürzt werden. Laut dem Ministerium für Regionalentwicklung sollen die Prozesse von durchschnittlich 5,4 Jahren auf 1 Jahr reduziert werden.

18.6.2019

Seit EU-Beitritt wächst Tschechiens Außenhandel

Seit Mai 2004 ist Tschechien Mitglied der Europäischen Union, in diesen letzten 15 Jahren hat sich die Wirtschaft und der Außenhandel des Landes verändert. Der EU-Beitritt der Tschechischen Republik hat sich auf diese Entwicklung positiv ausgewirkt.