Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Einreise nach Tschechien März 2021

Einreise nach Tschechien März 2021

Der bereits ab Oktober 2020 geltende Notstand in Tschechien wurde wieder verlängert, und zwar bis mindestens 27. März 2021. Wegen der immer schlechten epidemiologischen Lage wurden seit Anfang März die bereits geltenden Maßnahmen noch weiter verschärft.

Die Einreise in Tschechien ist für EU- Bürger immer noch möglich, es gilt jedoch die Pflicht zur Vorlage des negativen Tests oder einer 10- tägigen Quarantäne. Die Einreisenden müssen auch ein elektronisches Einreiseformular ausfüllen. Es gibt jedoch noch Ausnahmen aus diesen Regeln, unter anderen sind immer noch zwingend nötige Dienst- oder Geschäftsreisen ohne Test und Quarantäne erlaubt, wenn sich der Reisende weniger als 24 Stunden auf dem Gebiet Tschechiens aufhält.

Ab Anfang März bleiben sämtliche Schulen in Tschechien geschlossen. Es gibt keine Ausnahmen mehr. Grundsätzlich bleiben fast alle Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe geschlossen, bis auf wenige Ausnahmen, z.B. Apotheken, Nahrungsmittelläden und Drogerien. Restaurants dürfen nur Gerichte zum Mitnehmen verkaufen. Hotels sind von diesen Regelungen auch betroffen, dürfen jedoch immer noch Geschäftsreisende unterbringen. In der Tat sind jedoch die meisten Hotels ohne hin geschlossen, da sie keine Gäste bekommen.

Die Maskenpflicht gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, in den Taxis und in allen öffentlichen Gebäuden inkl. Geschäften, Restaurants, Hotels, Shopping-Center, Behörden, Krankenhäusern, Schulen, Bürogebäuden und Haltestellen und auf den Bahnsteigen des ÖPNV. Die Maskenpflicht gilt auch in allen Ortsbereichen. Es dürfen ausschliesslich Gesichtsmasken der Klasse FFP 2 und höhere getragen werden.

Ab dem 1. März dürfen sich die Einwohner nur innerhalb ihrer Wohngemeinde aufhalten. Die Reisen innerhalb einese Bezirks sind u.a. für den Zweck des Einkaufs erlaubt. Weiterhin sind Reisen aus unerlässlichen Gründen außerhalb des Bezirks erlaubt, z.B. Reisen zur Arbeitstätte, zur ärztlichen Behandlung, Dienstreisen, usw. In diesen Fällen muss man jedoch die Begründung der Reise durch eine Bescheinigung (z.B. vom Arbeitgeber) oder eine eidesstattliche Erklärung nachweisen.

Die WLAN-Netze in den Einkaufszentren müssen ausgeschaltet bleiben, damit sich in ihrem Empfangsbereich keine Gruppen von Jugendlichen versammeln können.

Bei jeglichen Versammlungen von Personen dürfen sich nur maximal 2 Personen auf einmal versammeln.

Weiterhin gilt in ganzem Land ein Ausgangsverbot in der Zeit zwischen 21:00 und 05:00 morgens.

Die Regierung hat den Arbeitgebern empfohlen, die breitmöglichste Nutzung von Home-Office ihren Mitarbeitern anzuordnen.

Für weitere Informationen empfehlen wir:

Innenministerium- Einreisebedingungen für die Bürger der EU (die Seite wird ständig aktualisiert): https://www.mvcr.cz/mvcren/article/coronavirus-information-of-moi.aspx

 

Autor: Datum poslední editace: 16.3.2021

Další články

1.4.2021

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise und wächst im Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Januar 2020, um 0,9%. Der Anstieg der Industrie gelang, obwohl es im Januar 2020 noch keinerlei Corona Maßnahmen gab und die Wirtschaft normal gelaufen ist.

16.3.2021

Tschechischer Durchschnittslohn steigt auch 2020

Die tschechischen Löhne sind auch in 2020 weiter angestiegen. Der Durchschnittsbruttolohn ist dabei um 4,4% auf 35.611 CZK (ca. 1.345 €) gestiegen.

8.3.2021

Tschechien hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote der EU

Weiterhin ist Tschechien das Land in der EU mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Im Februar 2021 liegt die Arbeitslosenquote bei 4,3%, das sind zwei Prozentpunkte weniger als die Arbeitslosenquote in Deutschland (6,3%).

18.11.2020

Škoda wieder größtes Unternehmen in Tschechien

Jedes Jahr werden in Tschechien die Top 100 Unternehmen aufgelistet, die im vorherigen Kalenderjahr den meisten Umsatz generiert haben. Wie auch in 2018, war 2019 der Fahrzeughersteller Škoda, der zum deutschen Automobilkonzern VW gehört, das umsatzstärkste Unternehmen in Tschechien.