Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

BMW plant Teststrecke in Tschechien

bmw-918408_1920

Der deutsche Automobilhersteller BMW plant eine neue Teststrecke in Tschechien zum Testen autonomen Fahrens. Die tschechische Regierung begrüßt dieses Vorhaben und will die geplante Investition mit insgesamt 20 Mio. € (530 Mio. CZK) fördern.

BMW plant ein neues Zentrum, um Fahrzeuge zu testen, die teilweise selbstständig bzw. vollautonom fahren können. Dieses Projekt soll in Sokolov (Falkenau), dass sich unweit der bayrischen Grenze befindet, durchgeführt werden. Insgesamt will das Unternehmen 200 Mio. € investieren und über 100 km an Testrecken bauen. Zum einen bietet sich der Standort für ein solches Projekt an, zum anderen freut sich die tschechische Regierung, dass eine derart hohe Investition in dieser Region getätigt wird und neue Arbeitsplätze entstehen.

Im nächsten Jahr soll die Genehmigung zum Bau des Zentrums ereilt werden, ab 2022 soll dann die neue Anlage in Betrieb genommen werden. Insgesamt ist die Rede von etwa 250 neuen Arbeitsplätzen die durch das Projekt von BMW geschaffen werden.

Quelle: Regierung der Tschechischen Republik

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Autor: Datum der letzten Änderung: 20.8.2019

Weitere Artikel

6.9.2019

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken.

2.9.2019

Der tschechische Durchschnittslohn ist weiter angestiegen

Seit 2014 steigt der tschechische Durchschnittslohn kontinuierlich an, im 2. Quartal 2019 lag er bei 34.105 CZK (ca. 1.320 €) und durchquerte damit das erste Mal in der Geschichte die 34.000 CZK Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das an Anstieg von 7,2%, nach Berücksichtigung der Inflation beträgt das reale Wachstum 4,3%.