Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Arbeitslosigkeit sinkt unter 2%

setting-2473875_1920

In Tschechien ist die Arbeitslosenquote wieder einmal auf einem Rekordtief. Im 2. Quartal lag sie bei 1,9%, das sind 0,3 Prozentpunkte weniger als im 2. Quartal 2018. Während die Anzahl an Erwerbstätigen gestiegen ist, ist gleichzeitig die Anzahl an Arbeitslosen gesunken.

Insgesamt sind hierzulande etwa 5,3 Mio. Menschen hauptberuflich tätig, das sind 0,1% mehr als ein Jahr zuvor. Während die Anzahl der Selbstständigen sinkt, steigt die Anzahl der Angestellten. Während sich 4,4 Mio. Menschen in einem Arbeitsverhältnis befunden haben, waren etwa 870.000 Personen als Selbstständige tätig. Auch das Durchschnittsalter der Erwerbstätigen steigt, was maßgeblich aus dem Demographischen Wandel, den längeren Ausbildungszeiten und dem späteren Renteneintrittsalter resultiert. Das Durchschnittsalter lag im zweiten Quartal 2019 bei 43,3 Jahren, das sind 2 Jahre mehr als noch im Jahr 2010. Ähnlich wie in Deutschland altert auch die tschechische Bevölkerung auf lange Sicht.

Leichte Unterschiede gibt es bei den Geschlechtern, so ist das Durchschnittsalter der Frauen höher als der Männer. Auch bei der Erwerbstätigenquote (Anteil der arbeitenden Personen zwischen 15-64) gibt es Unterschiede, so arbeiten etwa 82% aller Männer, während nur etwa 67,8% der Frauen erwerbstätig sind. Insgesamt waren im 2. Quartal 102.400 Personen als arbeitslos gemeldet, dass sind 15.800 Personen weniger als 2018. Auch die Anzahl der Langzeitarbeitslosen (mehr als 1 Jahr Arbeitslosigkeit) ist gesunken, nämlich auf 33.000.

Der andauernde Arbeitskräftemangel führt dazu, dass die Unternehmen teilweise händeringend nach neuem Personal suchen. Das bedeutet, dass immer weniger Personen ohne Arbeit sind und immer mehr Personen Teil der tschechischen Arbeitswelt werden.

Quelle: Internationale Arbeitsorganisation

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Autor: Datum poslední editace: 12.8.2019

Další články

27.5.2021

Tschechen kaufen ihre Lebensmittel häufig online

In Tschechien boomt der Online-Handel schon seit Jahren, immer mehr Tschechen kaufen mittlerweile auch ihre Lebensmittel im Internet ein. Das Kundenverhalten hat sich während der Corona-Pandemie stark verändert, insgesamt sind die Online-Lebensmittelkäufe um 59% gestiegen.

17.4.2021

Keine Lebensmittelquoten in Tschechien

Der tschechische Senat und die Abgeordnetenkammer haben einen Gesetzesentwurf abgelehnt, der vorsah, dass im Land verpflichtende Quoten bei Lebensmittelverkäufen eingeführt werden.

1.4.2021

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise und wächst im Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Januar 2020, um 0,9%. Der Anstieg der Industrie gelang, obwohl es im Januar 2020 noch keinerlei Corona Maßnahmen gab und die Wirtschaft normal gelaufen ist.

16.3.2021

Tschechischer Durchschnittslohn steigt auch 2020

Die tschechischen Löhne sind auch in 2020 weiter angestiegen. Der Durchschnittsbruttolohn ist dabei um 4,4% auf 35.611 CZK (ca. 1.345 €) gestiegen.

8.3.2021

Tschechien hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote der EU

Weiterhin ist Tschechien das Land in der EU mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Im Februar 2021 liegt die Arbeitslosenquote bei 4,3%, das sind zwei Prozentpunkte weniger als die Arbeitslosenquote in Deutschland (6,3%).