Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Tschechische Nationalbank wird den Währungskurs der Krone nach wie vor niedrig halten

Tschechische Nationalbank wird den Währungskurs der Krone nach wie vor niedrig halten

Die Tschechische Nationalbank wird ihrer neuesten Pressemitteilung nach die Zinssätze unverändert auf dem Niveau einer technischen Null belassen. Der Bankrat hat weiterhin vor, den Währungskurs der tschechischen Krone nach wie vor als Instrument der monetären Politik anzuwenden.

Das bedeutet konkret, dass die Nationalbank, bei einer Bewegung des Währungskurses unter die Grenze von 27 CZK/1 EUR, intervenieren wird, damit der Währungskurs auf dem Niveau von 27 CZK/1 EUR bleibt. Dazu ist die Nationalbank bereit, ohne Notwendigkeit einer vorherigen Entscheidung des Bankrates, zeitlich und volumenmäßig unbegrenzte Interventionen zu unternehmen, sollte die Krone eine Stärkung verzeichnen. Diese Bereitschaft wird nach wie vor einen asymmetrischen Charakter haben, bei einer Schwächung der Krone wird die Nationalbank also nicht eingreifen. Diese Entscheidung stützt sich, der Pressemitteilung der Nationalbank nach, auf der neuesten makroökonomischen Prognose für die tschechische Wirtschaft. Diese geht von einer Stabilität der Zinssätze auf dem bestehenden sehr niedrigen Niveau aus. Weiterhin wird eine Inflationsrate von deutlich unterhalb dem Ziel von 2% verzeichnet. Diese Lage bedarf laut der Nationalbank weiterer Fortsetzung deutlich gelockerter, monetärer Bedingungen. In diesem Zusammenhang hat die tschechische Nationalbank betont, dass sie die Nutzung des Währungskurses als eines Instrument der monetären Politik frühestens im zweiten Halbjahr 2016 aufgeben wird. Es ist also davon auszugehen, dass sich der Währungskurs der tschechischen Krone auf dem Niveau von 27 CZK oder mehr/1 EUR mindestens bis zur Mitte des Jahres 2016 bewegen wird.Quelle: Pressemitteilung der Tschechischen Nationalbank

Autor: Datum poslední editace: 31.8.2017

Další články

16.9.2020

Reisen nach Tschechien in Corona-Zeiten

In September wurde in Tschechien wieder die Maskenpflicht eingeführt. Die Maskenpflicht gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, in den Taxis und in allen öffentlichen Gebäuden inkl. Geschäften, Restaurants, Hotels, Shopping-Center, Behörden, Krankenhäusern, Schulen, Bürogebäuden usw.

6.9.2019

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken.

2.9.2019

Der tschechische Durchschnittslohn ist weiter angestiegen

Seit 2014 steigt der tschechische Durchschnittslohn kontinuierlich an, im 2. Quartal 2019 lag er bei 34.105 CZK (ca. 1.320 €) und durchquerte damit das erste Mal in der Geschichte die 34.000 CZK Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das an Anstieg von 7,2%, nach Berücksichtigung der Inflation beträgt das reale Wachstum 4,3%.

27.8.2019

Tschechiens Online-Handel wächst am schnellsten in Europa

Die US-amerikanische Bank JP Morgan hat in ihrer jährlichen Studie „Global Payments Trends“ aktuelle Zahlen zu der Entwicklung des mobilen Zahlens sowie der E-Commerce Märkte Europas vorgelegt. Laut des Berichts ist Tschechien führend bei Online-Einkäufen über das Smartphone.