Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Steuersystem in Tschechien weltweit erst auf dem 113. Rang der Freundlichkeit

Das tschechische Steuersystem steht auf der weltweiten Rangliste der attraktivsten Steuersysteme weit hinten. Dies geht aus einer neulich von dem Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers und der Weltbank veröffentlichten Studie hervor.

Von insgesamt 178 bewerteten Steuersystemen belegte Tschechien den 113. Platz. Von der ab dem 1.1.2008 kommenden Unternehmens- und Steuerreform wird leider keine wesentliche Verbesserung erwartet.

Das schlechte Ergebnis wurde vor allem durch erhebliche administrative Last verursacht. Laut der Studie brauchen tschechische Unternehmen für die Verarbeitung der Steueragenda jährlich 930 Stunden (etwa 39 Tage), am meisten von allen EU Ländern. Die administrative Last ist somit einer der wichtigsten Nachteile des tschechischen Geschäftsumfelds.

Die vorteilhaftesten Steuersysteme haben laut der Studie die Malediven, Singapur, Hongkong, Vereinigte arabische Emiraten, Oman oder Irland. Die am meisten komplizierten und unfreundlichen Steuersysteme befinden sich in Panama, Jamaika, Mauretanien, Bolivien und Venezuela.

Quelle: Pressemitteilung der PricewaterhouseCoopers vom 20.11.2007

Autor: Datum der letzten Änderung: 7.4.2017

Weitere Artikel

6.9.2019

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken.

2.9.2019

Der tschechische Durchschnittslohn ist weiter angestiegen

Seit 2014 steigt der tschechische Durchschnittslohn kontinuierlich an, im 2. Quartal 2019 lag er bei 34.105 CZK (ca. 1.320 €) und durchquerte damit das erste Mal in der Geschichte die 34.000 CZK Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das an Anstieg von 7,2%, nach Berücksichtigung der Inflation beträgt das reale Wachstum 4,3%.