Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Online-Umsätze in Tschechien auf Rekordhöhe

In der Woche vom 9.12.2016 haben die Online-Umsätze in Tschechien einen neuen Rekord erreicht. Der grösste e-Shop in Tschechien Alza.cz hat zum ersten Mal den Wochenumsatz bekannt gegeben. Laut dem Marketing Direktor hat Alza.cz in den sieben Tagen einen Umsatz von einer Milliarde tschechische Kronen erzielt (ca. 37 Mio. EUR).

Es geht um einen historischen Erfolg. Diese Grenze hat Alza.cz bereits im Jahre 2005 überwunden. Damals ging es allerdings um einen Jahresumsatz! Im Jahre 2014 betrug der Umsatz 11,5 Milliarden tschechische Kronen und im vergangenen Jahr waren es bereits 14 Milliarden tschechische Kronen (ohne Mehrwertsteuer). Der durchschnittliche tägliche Umsatz lag in der letzten Woche im Bereich zwischen 300 bis 500% des Durchschnitts. Alza hat auch bekannt gegeben, dass der Wert ihres Lagerbestands eine Rekordhöhe von 3,5 Milliarden tschechische Kronen erreicht hat. Alza.cz erwartet weiterhin in diesem Jahr einen zwischenjährlichen Anstieg der Anzahl der über mobile Geräte getätigten Bestellungen um 40%. Auch die anderen e-Shops bestätigen diesen Trend. Die Tschechen kaufen immer öfter online ein. Sehr beliebt sind Tage mit speziellen Aktionen wie z.B. Black Friday. Viele Kunden warten mit ihrem Einkauf auf solche Gelegenheiten. Die e-Shops verzeichnen an diesen speziellen Tagen Umsatzzuwächse von bis zu 60%. Nach der Schätzung des Vereins für E-Commerce werden die Tschechen während des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts mehr als 31 Milliarden tschechische Kronen (ca. 1,15 Mrd. EUR) ausgeben.

 

Ausführliche Informationen zu unseren Dienstleistungen im Bereich Markteinstieg in Tschechien finden Sie hier.

Autor: Datum poslední editace: 18.9.2017

Další články

27.5.2021

Tschechen kaufen ihre Lebensmittel häufig online

In Tschechien boomt der Online-Handel schon seit Jahren, immer mehr Tschechen kaufen mittlerweile auch ihre Lebensmittel im Internet ein. Das Kundenverhalten hat sich während der Corona-Pandemie stark verändert, insgesamt sind die Online-Lebensmittelkäufe um 59% gestiegen.

17.4.2021

Keine Lebensmittelquoten in Tschechien

Der tschechische Senat und die Abgeordnetenkammer haben einen Gesetzesentwurf abgelehnt, der vorsah, dass im Land verpflichtende Quoten bei Lebensmittelverkäufen eingeführt werden.

1.4.2021

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise

Tschechiens Industrie trotzt der Corona Krise und wächst im Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Januar 2020, um 0,9%. Der Anstieg der Industrie gelang, obwohl es im Januar 2020 noch keinerlei Corona Maßnahmen gab und die Wirtschaft normal gelaufen ist.

16.3.2021

Tschechischer Durchschnittslohn steigt auch 2020

Die tschechischen Löhne sind auch in 2020 weiter angestiegen. Der Durchschnittsbruttolohn ist dabei um 4,4% auf 35.611 CZK (ca. 1.345 €) gestiegen.

8.3.2021

Tschechien hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote der EU

Weiterhin ist Tschechien das Land in der EU mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Im Februar 2021 liegt die Arbeitslosenquote bei 4,3%, das sind zwei Prozentpunkte weniger als die Arbeitslosenquote in Deutschland (6,3%).