Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Inflationsrate in Oktober stark gestiegen

Die Verbraucherpreise in Tschechien sind in Oktober im Vergleich zum September um 0,6% gestiegen. Der Anstieg wurde vorwiegend durch die Preiserhöhung bei Nahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken verursacht.

Die Milchpreise erhöhten sich zum Beispiel im Monatsvergleich um 14,8% und die Butterpreise um 15%. Beim Gebäck und Getreide stiegen die Preise um 2,7% und beim Gemüse sogar um 32,1%. Preiserhöhungen waren auch bei den Wohnkosten zu verzeichnen. Die Erdgaspreise verzeichneten einen Anstieg von 4,7%, feste Brennstoffe von 5,2% und die zentrale Wärmeversorgung von 0,6%. Es stiegen ebenfalls die Preise bei der Bekleidung (um 1 %) und Schuhen (um 2,1%). Insgesamt sind im Monatsvergleich die Preise der Waren um 1 % und der Dienstleistungen um 0,1% gestiegen.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Preiserhöhung in Oktober mit 4,0% gegenüber 2,8% in September beschleunigt. Dies ist der höchste Wert seit Januar 2002. Die stärksten Inflationsantreiber waren, ähnlich wie beim Monatsvergleich, die Nahrungsmittelpreise, Wohnungskosten und Verkehrspreise. Bei den Wohnungskosten sind im Vergleich zum Vorjahr die Wasserpreise um 6,7%, Abwasserpreise um 5,5% und Strompreise um 7,9% gestiegen. Die Preissteigerung in den oben genannten Bereichen wurde dann zum Teil durch die Preissenkung bei den Haushaltsgeräten (um 2,5%), Verkehrsmitteln (um 1,1%) und der Verbrauchselektronik (um 11,2%) ausgeglichen.

Insgesamt sind im Jahresvergleich die Warenpreise um 4,6 % und die Preise der Dienstleistungen um 3,2% gestiegen.

Quelle: Tschechisches Statistisches Amt

Autor: Datum der letzten Änderung: 7.4.2017

Weitere Artikel

6.9.2019

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken.

2.9.2019

Der tschechische Durchschnittslohn ist weiter angestiegen

Seit 2014 steigt der tschechische Durchschnittslohn kontinuierlich an, im 2. Quartal 2019 lag er bei 34.105 CZK (ca. 1.320 €) und durchquerte damit das erste Mal in der Geschichte die 34.000 CZK Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das an Anstieg von 7,2%, nach Berücksichtigung der Inflation beträgt das reale Wachstum 4,3%.

27.8.2019

Tschechiens Online-Handel wächst am schnellsten in Europa

Die US-amerikanische Bank JP Morgan hat in ihrer jährlichen Studie „Global Payments Trends“ aktuelle Zahlen zu der Entwicklung des mobilen Zahlens sowie der E-Commerce Märkte Europas vorgelegt. Laut des Berichts ist Tschechien führend bei Online-Einkäufen über das Smartphone.

21.8.2019

Der Brexit und die Auswirkungen auf Tschechien

Der Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union rückt immer näher, voraussichtlich am 31. Oktober dieses Jahres soll es zum sogenannten Brexit kommen, der weitreichende Auswirkungen auf die ganze EU und somit auch auf Tschechien hat.