Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Direkte Zugverbindung zwischen Prag und Nürnberg wird ab Dezember eingestellt

Direkte Zugverbindung zwischen Prag und Nürnberg wird ab Dezember eingestellt (Foto: Deutsche Bahn AG)

Laut der Informationen der Webseiten des Tschechischen Fernsehens wird ab Dezember 2012 die direkte Zugverbindung von Prag über Pilsen nach Nürnberg eingestellt.

Grund dafür ist die zu lange Fahrzeit, die im Vergleich mit den auf der nun fertigen Autobahn Prag – Nürnberg fahrenden Expressomnibussen Bussen um 70 Minuten länger ist.

Direkte Verbindung zwischen Prag und Nürnberg wird ab Dezember nur mittels Expressomnibussen der Deutschen Bahn bedeckt. Diese Busse haben jedoch keinen Zwischenhalt in Pilsen. Pilsen verliert hiermit die direkte Verbindung mit Nürnberg. Diese gab es praktisch seit der ältesten Geschichte des Eisenbahnverkehrs in Tschechien und wurde auch während der kommunistischen Ära behalten. Damals war der s.g. Westexpress die einzige direkte Verbindung der damaligen Tschechoslowakei mit der BRD.

Die heutigen zwei Schnellzüge von Prag nach Nürnberg werden ab Dezember nach München umgeleitet. Laut der Bahngesellschaften verzeichnet diese Verbindung größere Nachfrage und der Unterschied der Fahrtdauer gegenüber der Busverbindung ist hier nicht so markant.

Angesichts dieser Entwicklung zeigt sich wieder der Bedarf eines grundlegenden Umbaus der Eisenbahnstrecke zwischen Prag und Schwandorf. Dieser Umbau ist bereits seit 20 Jahren im Gespräch, auf dieses Thema wurden zahlreiche Fachstudien erarbeitet und das Vorhaben wird vom Freistaat Bayern, Bayerischen Regierungsbezirken und Pilsner Region unterstützt. Bis heute wurde jedoch mit dem Bau nicht begonnen.

Weitere Informationen zur Zugverbindung München-Prag (Donau- Moldau Bahn) finden Sie hier.

Autor: Datum der letzten Änderung: 24.5.2017

Weitere Artikel

6.9.2019

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken.

2.9.2019

Der tschechische Durchschnittslohn ist weiter angestiegen

Seit 2014 steigt der tschechische Durchschnittslohn kontinuierlich an, im 2. Quartal 2019 lag er bei 34.105 CZK (ca. 1.320 €) und durchquerte damit das erste Mal in der Geschichte die 34.000 CZK Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das an Anstieg von 7,2%, nach Berücksichtigung der Inflation beträgt das reale Wachstum 4,3%.

27.8.2019

Tschechiens Online-Handel wächst am schnellsten in Europa

Die US-amerikanische Bank JP Morgan hat in ihrer jährlichen Studie „Global Payments Trends“ aktuelle Zahlen zu der Entwicklung des mobilen Zahlens sowie der E-Commerce Märkte Europas vorgelegt. Laut des Berichts ist Tschechien führend bei Online-Einkäufen über das Smartphone.

21.8.2019

Der Brexit und die Auswirkungen auf Tschechien

Der Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union rückt immer näher, voraussichtlich am 31. Oktober dieses Jahres soll es zum sogenannten Brexit kommen, der weitreichende Auswirkungen auf die ganze EU und somit auch auf Tschechien hat.