Auf Inhalt übergehen
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Die Industrieproduktion in Tschechien ist im Jahre 2010 um mehr als 10 Prozent gestiegen, Bauwesen ist weiter gesunken

Prag, 7.2.2011- Nach Angaben des Tschechischen Statistischen Amtes ist die Industrieproduktion im Jahre 2010 um 10,5 Prozent gestiegen.

Nur im Dezember 2010 wiest die Industrieproduktion einen Wachstum von 12,7 Prozent aus (im Vergleich zum Dezember 2009). Die am stärksten wachsenden Branchen waren die Automobilindustrie (Wachstum um 32,5 Prozent), Maschinen- und Anlagebau (21,5 Prozent) und Erzeugung von Elektroanlagen (21,1 Prozent). Bauwesen ist, ganz im Gegenteil, noch weiter gesunken. Im Dezember sank Bauwesen um 15,7 Prozent, für das ganze Jahr 2010 zeigte Bauwesen einen Rückgang um 8 Prozent (im Vergleich zu dem Jahr 2009).

Autor: Datum der letzten Änderung: 7.4.2017

Weitere Artikel

6.9.2019

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken.

2.9.2019

Der tschechische Durchschnittslohn ist weiter angestiegen

Seit 2014 steigt der tschechische Durchschnittslohn kontinuierlich an, im 2. Quartal 2019 lag er bei 34.105 CZK (ca. 1.320 €) und durchquerte damit das erste Mal in der Geschichte die 34.000 CZK Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das an Anstieg von 7,2%, nach Berücksichtigung der Inflation beträgt das reale Wachstum 4,3%.