Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Die Arbeitslosigkeit in Tschechien ist in April 2010 auf 9,2 Prozent gesunken

Am 30.4.2010 waren in Tschechien 540 Tausend Arbeitslosen registriert, etwa 33 Tausend weniger als im März 2010, so die Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit und Soziales. Die Arbeitslosigkeitsrate ist auf 9,2 Prozent gesunken, etwa 0,5 Prozentpunkt weniger als im März.

Die Unterschiede zwischen den einzigen Regionen bleiben jedoch immer ziemlich groß. Die höchste Arbeitslosigkeitsrate wiesen die Kreise Most (16,1 %), Bruntál (15,8 %) und Decin (15,5 %) aus, die niedrigste Arbeitslosigkeitsrate bleibt in Prag (4,0 %), Prag- Ost (3,9 %), Prag- West (4,3 %) und Mlada Boleslav- Sitz des Automobilherstellers Skoda (4,9 %).

Im europäischen Vergleich steht Tschechien auf Platz acht. Nur Niederlande, Österreich, Luxemburg, Slowenien, Malta, Zypern und Deutschland haben niedrigere Raten ausgewiesen.

Quelle: Pressemitteilung des tschechischen Ministeriums für Arbeit und Soziales vom 10.5.2010

Autor: Datum poslední editace: 7.4.2017

Další články

16.9.2020

Reisen nach Tschechien in Corona-Zeiten

In September wurde in Tschechien wieder die Maskenpflicht eingeführt. Die Maskenpflicht gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, in den Taxis und in allen öffentlichen Gebäuden inkl. Geschäften, Restaurants, Hotels, Shopping-Center, Behörden, Krankenhäusern, Schulen, Bürogebäuden usw.

6.9.2019

Der Mindestlohn in Tschechien steigt

Die weiterhin gute Situation der tschechischen Wirtschaft sorgt schon seit einigen Jahren für eine kontinuierliche Erhöhung der Löhne. Die Unternehmen zahlen immer höhere Gehälter, um ihre Arbeitskräfte zu halten und um neue Arbeitnehmer zu locken.

2.9.2019

Der tschechische Durchschnittslohn ist weiter angestiegen

Seit 2014 steigt der tschechische Durchschnittslohn kontinuierlich an, im 2. Quartal 2019 lag er bei 34.105 CZK (ca. 1.320 €) und durchquerte damit das erste Mal in der Geschichte die 34.000 CZK Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das an Anstieg von 7,2%, nach Berücksichtigung der Inflation beträgt das reale Wachstum 4,3%.

27.8.2019

Tschechiens Online-Handel wächst am schnellsten in Europa

Die US-amerikanische Bank JP Morgan hat in ihrer jährlichen Studie „Global Payments Trends“ aktuelle Zahlen zu der Entwicklung des mobilen Zahlens sowie der E-Commerce Märkte Europas vorgelegt. Laut des Berichts ist Tschechien führend bei Online-Einkäufen über das Smartphone.