Přejít na obsah
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1
Dienstleistungen für Ihren Erfolg in Tschechien
+420 296 348 207 Václavské náměstí 66, 110 00 Praha 1

Überraschender Überschuss der Handelsbilanz in Mai

Nach den heute veröffentlichten vorläufigen Angaben des Tschechischen Statistischen Amtes erreichte tschechischer Export in Mai etwa das Vorjahresniveau.

Der Import ist im Vergleich zum Vorjahr um 2% gesunken. Der Handelsüberschuss erhöhte sich gegenüber Mai 2007 um 3,9 Mrd. (etwa 164 Mill. Euro) auf 9,2 Mrd. Kronen (etwa 381 Mill. Euro), was die Erwartungen der Experten etwa um die Hälfte übertroffen hatte. Hinter positiven Ergebnissen steht vorwiegend der tschechische Maschinen- und Fahrzeugbau und der Handel mit halbfertigen Erzeugnissen und Rohstoffen. Negativ wurde die Handelsbilanz durch das Passivum im Handel mit mineralen Brennstoffen beeinflusst.

Der Handelsüberschuss mit den EU-Staaten ist in Mai um 11,9 Mrd. (etwa 500 Mill. Euro) auf 44,3 Mrd. Kronen (etwa 1,86 Mrd. Euro) gestiegen. Das Handelsdefizit mit den Staaten außerhalb der EU erhöhte sich in Mai um 8,0 Mrd. (etwa 336 Mill. Euro) auf 35,1 Mrd. Kronen (etwa 1,475 Mrd. Euro). Der stärkste Anstieg des Handelsüberschusses wurde in Mai bei den Zielmärkten Niederlande, Italien, Polen, Deutschland, Frankreich, Österreich und Schweden verzeichnet. Dagegen vertiefte sich in Mai das Handelsdefizit Tschechiens am stärksten mit Russland, China, Kasachstan und Thailand.

Im Vergleich mit Vorjahr ist im Zeitraum Januar bis Mai 2008 der Export insgesamt um 5,9% und der Import um 6,1% gestiegen. Der Handelsüberschuss stieg gegenüber Vorjahr um 1,4 Mrd. (etwa 58 Mill. Euro) auf 50,5 Mrd. Kronen (etwa 2,122 Mrd. Euro).

Quelle: Tschechisches Statistisches Amt

Autor: Datum poslední editace: 7.4.2017

Další články

18.11.2020

Škoda wieder größtes Unternehmen in Tschechien

Jedes Jahr werden in Tschechien die Top 100 Unternehmen aufgelistet, die im vorherigen Kalenderjahr den meisten Umsatz generiert haben. Wie auch in 2018, war 2019 der Fahrzeughersteller Škoda, der zum deutschen Automobilkonzern VW gehört, das umsatzstärkste Unternehmen in Tschechien.

16.9.2020

Reisen nach Tschechien in Corona-Zeiten

In September wurde in Tschechien wieder die Maskenpflicht eingeführt. Die Maskenpflicht gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, in den Taxis und in allen öffentlichen Gebäuden inkl. Geschäften, Restaurants, Hotels, Shopping-Center, Behörden, Krankenhäusern, Schulen, Bürogebäuden usw.